Aus der Praxis: „Energieprojekt Traumhaus“ – Nachhaltige Energiewende und Sanierung von Altbauten

Aus der Praxis: „Energieprojekt Traumhaus“ – Nachhaltige Energiewende und Sanierung von Altbauten

Für eine nachhaltige Energiewende gilt es insbesondere bei anstehenden Sanierungen im Altbau „das Richtige“ zu tun, d.h. den Energieverbrauch für Heizung, Warmwasser und Strom wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltig zu senken, gleichzeitig den Gebäudekomfort und -nutzen zu verbessern, das „Gebäudewesen“ zu bewahren sowie den verbleibenden Energiebedarf durch Erneuerbare in zukunftsfähiger Weise zu (über-)decken.

Wie dies geschehen kann, wird durch ein aktuelles Sanierungsvorhaben in Aachen demonstriert, das von Bernd Steinmüller in Kooperation mit dem renommierten Architekturbüro Rongen & Partner fachlich unterstützt und von EnergieAgentur.NRW publizistisch begleitet wird. Hierzu fand am 5. Juli in Aachen auch eine Sonderveranstaltung der EnergieAgentur.NRW, des Bundes Deutscher Architekten und der IHK Aachen mit einem Theorie- und Praxisworkshop statt.

Es zeigt sich, dass nicht nur der 3-Literhausstandard sowie der EnerPHit-Standard für Altbau, sondern ggf. sogar der anspruchsvolle Passivhaus-Plus-Standard für Neubauten erreicht werden kann. Es werden dabei die höchsten Effizienzhaus-Standards der KfW und der Förderprogramme des Landes NRW (Progres) angestrebt und ein Beitrag zur Markteinführung innovativer Technologien geleistet.

Das Projekt, auch mit weiterführenden Informationen rund um die Reduzierung des Energieverbrauchs im Baubereich, ist auf Facebook und auf der Seite der EnergieAgentur.NRW verfolgbar bzw. weiter erläutert.

Share